Das neue Unterrichtsgebäude in der Stadthalle

Entstehungsgeschichte

 

Bei der Vorbereitung der 750-Jahrfeier der Stadt Neustadt a. d. Waldnaab im Jahr 1978 wurde die Idee geboren, eine Jugendblaskapelle zu gründen. Dem Initiator, Stadtrat Ludwig Bayer, ist es noch im selben Jahr gelungen 35 Kinder für das Erlernen eines Blasinstrumentes zu gewinnen. Am 26. April 1979 wurde der Musikverein Jugendkapelle Neustadt a. d. Waldnaab e. V. aus der Taufe gehoben. 1. Dirigent war Wenzel Zupfer.
Im Jahre 1982 gelang es den damaligen Vorsitzenden Ludwig Bayer, den Musikpädagogen Karl Wildenauer als Ausbilder und Dirigenten zu verpflichten. Mit ihm wurden ab diesem Zeitpunkt schon viele Musikveranstaltungen organisiert.
 
Am 5. November 1985 wurde der damalige Verein Jugendkapelle e. V. auf Antrag und auf Grund der gegebenen Voraussetzungen durch das Kultusministerium als Musikschule anerkannt und in den Verband deutscher Musikschulen aufgenommen.
 
Bis 1999 unterrichteten Schulleiter Karl Wildenauer und über 20 Lehrkräfte im alten Schulhaus in sehr beengten Räumen. Mit grossen finanziellen Anstrengungen baute bis dahin die Stadt Neustadt a. d. Waldnaab eine Stadthalle in deren Untergeschoss am 21. Juni 1999 die Musikschule und die Bücherei untergebracht wurde.
Seit Jahren werden dort mehr als 500 Kinder, Jugendliche wie auch Erwachsene im Jahr unterrichtet.
 
 
Bei der 30-Jahrfeier der Musikschule Neustadt Waldnaab im Jahr 2009 wurde der Initiator und langjährige Vorsitzende Ludwig Bayer zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
 
 
Der 1. Dirigent der Jugendkapelle in den Gründungsjahren, Wenzl Zupfer, wurde bei der 30-Jahrfeier 2009 zum Ehrendirigenten ernannt.
 
 
 
Auf den beiden Bildern sind alle Geehrten, Ehrengäste und Vorstandsmitglieder anlässlich der 25-Jahrfeier 2004 aufgezeichnet.